WordPress-Wochenrückblick KW2: REST-API-Kickoff und mehr

Das REST-API-Team hat ein Kickoff-Meeting für 4.8 abgehalten. Außerdem haben die Design-Leads vom Editor und Customizer jeweils um Feedback gebeten, was einen guten Editor beziehungsweise einen guten Customizer ausmacht.

Core

Benutzer-Endpunkte der REST-API in Multisite-Installationen

In letzter Zeit gab es zwei Meetings zum Thema User-Endpunkte der REST-API in Multisite. Im ersten wurde der aktuelle Stand des wp-json/wp/v2/users-Endpunkts für Multisite festgehalten. Aus dem Meeting resultierten zwei erste Aufgaben für das Team:

  • Es sollte möglich sein, einen Nutzer von einer Site mit einem PUT-Request an den wp-json/wp/v2/users/#-Endpunkt zu löschen.
  • Es sollte möglich sein, einen globalen Nutzer mit dem DELETE-Befehl zu löschen, wenn er von allen Sites entfernt wurde.

Mehr Infos zu diesem Chat gibt es im Beitrag »Improving the REST API users endpoint in multisite« von Jeremy Felt.

Der dieswöchige Chat hat sich vornehmlich damit beschäftigt, wie auf die gewünschten Funkionen zugegriffen werden kann. Dabei wurde unter anderem festgehalten, dass es für Netzwerkadmins möglich sein soll, alle Nutzer einer Multisite-Installation durch etwas wie wp-json/wp/v2/users?global=true einsehen zu können. Einen bestehenden Nutzer zu einer Site hinzufügen oder entfernen sollte generell nur für Netzwerkadministratoren und die Administratoren der entsprechenden Site möglich sein.

Mehr zu diesen und weiteren Überlegungen des Teams gibts in der Zusammenfassung »Controlling access to REST API user functionality for multisite« von Felix Arntz.

REST-API-Chat vom 9. Januar

Das REST-API-Team hat ein Kickoff-Meeting für 4.8 veranstaltet. Der Fokus für 4.8 wird darauf liegen, Bereiche des Backends auf die API umzustellen – andere Bereiche werden ohne den Fokus des Core-API-Teams als Feature Projects laufen, die zusätzliche Voraussetzungen erfüllen müssen. So muss es einen Core-Committer als Reviewer geben und das Projekt muss ein Design-Doc mit einigen Spezifikationen haben (die werden noch vorgestellt, eine davon wird aber ein detaillierter Plan zur Core-Integration sein).

Die Projektorganisation läuft über Trello. Für das Core-API-Team gibt es viel JavaScript-Arbeit zu erledigen und neue Endpunkte anzulegen. Das Design-Menü ist dabei der größte Bereich ohne API-Unterstützung – hier wird eng mit dem Customizer-Team zusammengearbeitet. Im Frontend-Bereich ist Press This ein guter Kandidat für die Umstellung auf die REST-API, woran bereits in Ticket #38343 gearbeitet wird. Viel Arbeit werden die Listentabellen sein, bei denen mit Quick Edit und Quick Delete gestartet werden kann.

Mehr Infos zu dem Meeting gibts im Beitrag »API Chat Summary: January 9th (4.8 kickoff)« von Ryan McCue.

WordPress 4.7.1

Am 11. Januar wurde der Sicherheits- und Wartungs-Release WordPress 4.7.1 veröffentlicht. Die Version behebt acht Sicherheitslücken und 62 Bugs aus 4.7. Mehr Infos dazu gibt es im Beitrag »WordPress 4.7.1 Sicherheits-und Wartungsrelease« von Angelika Reisiger.

Verschiedenes

Design

Was macht einen guten Editor und eine gute »Customization«-Erfahrung aus?

Das Design-Team hat diese Woche zwei Beiträge veröffentlicht, um nach Feedback für zwei der drei Fokus-Bereiche für 4.8 zu fragen, und zu beiden sind schon einige Kommentare zusammengekommen. Im Beitrag »What makes a great editor?« geht es um den Editor, der Beitrag »What makes a great customization experience?« beschäftigt sich mit dem Thema Anpassung beziehungsweise dem Customizer.

Wenn ihr zu einem oder beiden Themen eine Meinung habt, dann schreibt einfach einen Kommentar unter den entsprechenden Beitrag.

Meta

Neues Plugin-Verzeichnis

Im dieswöchigen Chat ging es um ein paar finale Dinge rund um das neue Plugin-Verzeichnis. Der aktuelle Plan sieht vor, es am 20. Januar zu veröffentlichen.

Das könnte auch interessant sein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.