WordPress-Wochenrückblick KW46: Entwickler-Infos zu Responsive Images, wp_title() doch nicht veraltet und mehr

In dieser Woche wurden die Dev-Notes zu dem Responsive-Images-Feature veröffentlicht. Darüber hinaus gibt es eine neue Version der WP REST API sowie einen neuen Beta-Release für die 2.0-Version.

Accessibility

Das einzige Ticket, das im Überschriften-Bereich des a11y-Teams aktuell noch übrig ist, ist das Thema mit den Links für das Erstellen neuer Beiträge, Seiten et cetera, die sich mit in dem Überschriftenelement befinden (#26601). Dabei gab es während des Meetings grob zwei Vorschläge: Den Link komplett entfernen oder ihn aus dem Überschriftenelement erster Ordnung herausnehmen. Der erste Vorschlag wurde nicht weiter verfolgt, für den zweiten hat Andrea Fercia zwei Varianten formuliert:

„1. properly change the markup avoiding visual changes
2. propose something a bit more radical and try to find a new place for the ‚Add New‘ button“

Andread Fercia im #accessibility-Slack-Channel

Andread Fercia im #accessibility-Slack-Channel

Die erste Variante hat die meiste Zustimmung erfahren, aber das Team hat noch Zeit weiter an einer Lösung zu arbeiten, da sie frühestens in 4.5 integriert wird. Bei den Suchergebnissen im Backend, beispielsweise bei Beiträgen, gibt es einen Sonderfall: Dort wird neben dem Link zum Hinzufügen für einen neuen Beitrag noch ein String angezeigt, der das Suchwort anzeigt, wie im oberen Teil des Bildes zu sehen ist. Der untere Teil zeigt die vorgeschlagene Lösung, die als Plan festgehalten wurde.

Vorgeschlagene Änderung für die Suchergebnisseite bei der Beitragsansicht im Backend. (Screenshot: eigene WordPress-Installation)
Vorgeschlagene Änderung für die Suchergebnisseite bei der Beitragsansicht im Backend. (Screenshot: eigene WordPress-Installation)

Das nächste große Projekt des Accessibility-Teams wird sein, das Default-Color-Scheme des Backends kompatibel mit WCAG 2 AA zu machen sowie title-Attribute zu entfernen.

Core

Responsive Images in WordPress 4.4

Viele Komponenten-Betreuer haben bereits ihre Dev-Notes für 4.4 veröffentlicht – diese Woche sind die für Responsive Images dazugekommen. Ab WordPress 4.4 werden für alle Bilder in Beiträgen und für Beitragsbilder die sizes- und srcset-Attribute eingebunden. Der Inhalt des sizes-Attributs, das den Browser bei der Wahl der bestmöglichen Bildressource unterstützt, sieht standardmäßig so aus:

(max-width: {{image-width}}px) 100vw, {{image-width}}px

Das passt für viele Fälle, aber nicht für alle. Mit dem wp_calculate_image_sizes-Filter können Theme-Entwickler diese Ausgabe anpassen. Wenn die Attribute bereits im Markup enthalten sind, wird das Feature diese nicht ersetzen. Mit dem Feature wurden einige neue Funktionen eingeführt, wie wp_get_attachment_image_srcset(), wp_calculate_image_sizes() und wp_image_add_srcset_and_sizes().

Um zu verhindern, dass sehr große Bilder in das srcset-Attribut eingefügt werden, können Theme-Entwickler mit dem max_srcset_image_width-Filter die maximale Breite einstellen. Der Standardwert liegt bei 1.600 Pixeln. Um besser von der neuen Funktion zu profitieren, wurde eine neue Bildgröße eingeführt, die zwischen der mittleren und der großen Größe liegt und 768 Pixel breit ist.

Weitere Infos findet ihr in dem Beitrag von Joe McGill auf Make/Core.

Twenty Sixteen

Für Twenty Sixteen gibt es auf GitHub aktuell weder Pull-Requests noch Issues. Das Theme soll nicht in das SVN-Repository übertragen und damit nicht automatisch bei einem Upgrade auf WordPress 4.4 installiert werden. Es soll jedoch bei neuen Installationen direkt mit installiert werden – diese Einstellung muss noch vorgenommen werden (#34306). Das letzte Wort scheint an dieser Stelle aber noch nicht gesprochen zu sein.

wp_title() doch nicht veraltet

Im dieswöchigen Core-Chat gab es eine lange Diskussion über die bereits getroffene Entscheidung, wp_title() ab Wordrpess 4.4 als veraltet zu markieren. Ausgelöst wurde die Diskussion von Helen Hou-Sandí, die in Frage gestellt hat, dass der einzige Anwendungsfall von wp_title() die Anzeige des Inhalts vom title-Element ist.

„how much research was done into all the ways people are using wp_title()? because we’re kidding ourselves if we think it was only being used for title tags, as my skimming of comments would back up.“

Helen Hou-Sandí im #core-Slack-Channel

Helen Hou-Sandí im #core-Slack-Channel

Bevor also diese alternativen Anwendungsfälle nicht identifiziert wurden und geklärt wurde, wie diese Fälle anders gelöst werden können, wird die Funktion nicht als veraltet markiert (r35624).

Um das title-Element auszugeben, bleibt add_theme_support() aber der empfohlene Weg.

WP REST API

Bei der REST API wurde ein Kompatibilitäts-Release 1.2.4 für WordPress 4.4 veröffentlicht, der die Infrastruktur aus dem Core überschreibt, sodass alles weiter funktioniert wie bisher.

Außerdem wurde die sechste Beta-Version der API 2.0 veröffentlicht. Die neue Version bindet die wp-admin/wp-includes/admin.php nur noch ein, wenn sie gebraucht wird. Das bedeutet, dass diese Datei für eigene Endpunkte, sofern benötigt, selbst eingebunden werden muss. Zudem wurde der Zugang zum Beitragsbild erleichtert und die Dokumentation eindeutiger formuliert. Mehr Details gibt es im Post von Daniel Bachhuber auf Make/Core.

Diverses

Polyglots

Diverses

  • Der automatische Import von fuzzy-Strings in translate.WordPress.org-Projekte muss überdacht werden, da viele der Übersetzungen nicht annähernd korrekt sind.

Das könnte auch interessant sein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.