WordPress-Wochenrückblick KW38: Pläne für verbesserte HTTPS-Unterstützung und mehr

Die Details zum zweiten Global WordPress Translation Day stehen fest – Datum ist der 12. November. Zudem wird daran gearbeitet, für 4.7 weitere Verbesserungen bei der HTTPS-Unterstützung auf den Weg zu bringen.

Core

HTTPS-Arbeitsgruppe

In WordPress 4.4 und 4.5 wurden verschiedene Änderungen vorgenommen, um die HTTPS-Unterstützung zu verbessern. Nun möchte John Blackbourn für 4.7 wieder ein paar Verbesserungen einbringen. Folgende sind in diesem Bereich die größten Probleme:

  • HTTPS-Schema für Anhänge (wie eingefügte Bilder und eingefügtes JavaScript/CSS) erzwingen.
  • HTTPS für Links, Redirects und Canonical-URLs erzwingen.
  • Eine existierende HTTP-Site auf HTTPS migrieren.
  • Eine Website betreiben, die einen Mix aus HTTP und HTTPS nutzt (Multisite mit HTTPS- und Nicht-HTTPS-Sites).

Dabei müssen die ersten beiden Punkte über ein Opt-In-System implementiert werden, da es sonst zu Problemen auf Seiten kommen kann, die Proxys nutzen. Der dritte Punkt ist möglicherweise komplex und wird eine Menge Diskussion benötigen. Einige Details mehr gibt es im Beitrag von John auf Make/Core.

Core-Meeting vom 21. September

Im Core-Meeting wurden unter anderem wieder die Updates zu den verschiedenen Komponenten und Funktionen vorgestellt. So wurde im Bereich Medien ein Patch committet, der die Dateinamen mit in die Suche einbezieht. Der nächste Schritt ist die Verbesserung der Medienorganisation. Im Bereich Internationalisierung ist der finale Patch für die Festlegung einer Backend-Sprache auf Benutzerebene fast fertig und wird bald committet, falls kein Blocker mehr auftaucht (#29783).

Weitere Details zu diesen und anderen Komponenten sowie den weiteren Punkten, die besprochen wurden, findet ihr im Beitrag von Jeff Paul auf Make/Core.

Verschiedenes

Design

Verschiedenes

Polyglots

Polyglots-Meeting vom 21. September

Im Meeting wurde unter anderem berichtet, dass die ersten O2-Sites für Rosetta-Sites (die lokalen Sites, beispielsweise de.wordpress.org) ausgerollt wurden. Hier ist dann etwa Platz für öffentliche Team-Kommunikation, Diskussionen, Meeting-Ankündigungen und -Zusammenfassung et cetera. Für Twenty Seventeen soll verhindert werden, dass es wieder zu Darstellungsproblemen mit Non-Latin-Zeichen kommt, wie das bei vergangenen Standard-Themes der Fall war.

Mehr zum Meeting lest ihr in der Zusammenfassung von Bego Mario Garde auf Make/Polyglots.

Global WordPress Translation Day

Der zweite Global WordPress Translation Day findet am 12. November statt. Alles Wissenswerte zu dem Event erfahrt ihr in der Ankündigung von Petya Raykovska auf Make/Polyglots.

Community

Vorschlag für ein WordCamp-Slack

Mika Epstein hat auf Make/Community einen Vorschlag gepostet, ein Slack-Team für WordCamps einzurichten. Aktuell ist es häufig so, dass jedes WordCamp ein eigenes Slack-Team hat, was dazu führt, dass man sich immer in einem anderen Team anmelden muss. Mehr Infos dazu findet ihr auf Make/Community.

Das könnte auch interessant sein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.