Kategorie: WordPress-Snippets

Titel einer Customize-Section verändern

Beim Erstellen einer Customize-Section wird ein Titel vergeben. In einigen Fällen kann es sein, dass dieser Titel während einer Customize-Session dynamisch verändert werden soll, um beispielsweise den veränderten Wert eines Formularfeldes wiederzugeben, wie unten im GIF zu sehen ist.

Ein GIF, das die Detailansicht einer Section zeigt. Beim Verändern eines Select-Feldes wird der Section-Titel ebenfalls aktualisiert.

Ich habe keine Möglichkeit gefunden den Titel über die Customize-JS-API zu verändern, also blieb nur der Weg über die direkte Manipulation des DOM. Titel einer Customize-Section verändern weiterlesen

Eigenes Template für den Head-Container einer Customizer-Section nutzen

Wenn ihr im Customizer ein Panel öffnet, kommen entweder direkt Optionen (wie bei dem »Website-Informationen«-Panel) oder Verweise auf Sections, in denen dann die Optionen zu finden sind (wie bei den Menüs). Standardmäßig sehen diese Verweise aus wie im Screenshot unten das Slider settings – der Titel der Section in einem Bereich mit hellerem Hintergrund und rechts einem Pfeil.

Wir möchten das verändern, sodass stattdessen ein beschreibender Text und ein Button angezeigt wird, der dann die Section öffnet – so wie es im Screenshot für Portfolio feature zu sehen ist. Eigenes Template für den Head-Container einer Customizer-Section nutzen weiterlesen

Eine Customize-Section via JS schließen

Manchmal kann es nützlich sein, im Customizer von WordPress zum Beispiel nach einem Klick auf einen Button eine Section zu schließen. Das ist an sich leicht gemacht, es hat neulich aber doch ein bisschen gedauert, bis ich herausgefunden habe wie es geht.

Mit diesem Einzeiler lässt sich eine Section schließen:

wp.customize.section('hannover_portfolio_archive_page_options').collapse();

Dabei ist hannover_portfolio_archive_page_options die ID der Section.

Theme-Mod nach Button-Klick im Customizer entfernen

In der kommenden Version meines Hannover-Themes soll es neben überarbeitetem Design und Code auch eine verbesserte User-Experience im Customizer geben. Dabei soll es für den Nutzer unter anderem möglich sein, Sections über einen Button-Klick zu entfernen (wie beim Löschen eines Menüs im Customizer). Daraufhin soll natürlich nicht nur die Section aus dem Customizer verschwinden, sondern auch die entsprechenden Theme-Mods aus der Datenbank gelöscht werden. Hier zeige ich, wie ich dazu vorgegangen bin. Theme-Mod nach Button-Klick im Customizer entfernen weiterlesen

Customize-JS-API zur Erstellung von Panels, Sections und Controls nutzen

Bisher habe ich für den WordPress-Customizer eigentlich nur die PHP-API genutzt. Seit ich den Beitrag von Weston Ruter über die Neuerungen bei der JS-API in WordPress 4.9 gelesen habe, wollte ich das ändern und mich mehr mit der Customize-JS-API beschäftigen. Hier erkläre ich, wie sich damit Panels, Sections und Controls anlegen lassen. Customize-JS-API zur Erstellung von Panels, Sections und Controls nutzen weiterlesen

Add-To-Cart-Template in Nicht-WooCommerce-Template-Datei anzeigen

Als ich letzte Woche die »Pay what you want«-Lösung für meinen Shop umgesetzt habe, musste ich ein wenig basteln um das entsprechende Plugin zum Laufen zu bekommen – ich nutze nämlich nicht die Produkt-Seiten von WooCommerce, sondern binde die Kauf-Option im Single-View eines eigenen Custom Post Types ein. Hier zeige ich, wie ich das Add-To-Cart-Template auf dieser Ansicht nutze. Add-To-Cart-Template in Nicht-WooCommerce-Template-Datei anzeigen weiterlesen

Kommentare und Pings im WordPress-Theme getrennt zählen und anzeigen

Statt alle Reaktionen auf einen Beitrag – also Kommentare, Trackbacks und Pingbacks – gemeinsam in einer Liste anzuzeigen, trenne ich der Übersichtlichkeit halber gerne Kommentare und Pings (Pingbacks und Trackbacks) voneinander. An sich ist das auch nicht sonderlich schwer, es gibt aber ein paar Dinge zu beachten. Kommentare und Pings im WordPress-Theme getrennt zählen und anzeigen weiterlesen

Selective Refresh im Customizer nutzen

Seit WordPress 4.5 gibt es die Möglichkeit, bei einer Änderung im Customizer nur Teile der Vorschau neu zu laden. Damit wird dem Nutzer mindestens das Gefühl gegeben, schneller eine Änderung zu sehen – und in den meisten Fällen wird das nicht nur gefühlt der Fall sein (und außerdem könnte mit dieser Funktion die Customizer-Seite unnötig werden und durch Inline-Bearbeitungsfunktionen ersetzt werden, wie Weston Ruter in seinem Beitrag »Selective Refresh in the Customizer« schreibt). Hier zeige ich euch kurz, wie diese Funktion umgesetzt werden kann. Selective Refresh im Customizer nutzen weiterlesen