WordPress-Wochenrückblick KW 10: WordPress 4.7.3 und mehr

Die kürzlich veröffentlichte WordPress-Version 4.7.3 behebt einige Fehler und sechs Sicherheitslücken.

Core

WordPress 4.7.3

Am 6. März wurde WordPress 4.7.3 veröffentlicht. Die neue Version schließt verschiedene Sicherheitslücken und behebt Bugs. Genaue Informationen zu WordPress 4.7.3 gibt es im deutschsprachigen Ankündigungsbeitrag auf de.wordpress.org.

Dev-Meeting vom 8. März

Zuerst ging es im Meeting kurz um 4.7.3 und die kommende Version 4.7.4, bei der Pascal Birchler der Release-Lead sein wird. Anschließend war das Thema der Browser-Support des neuen Editors. Vorläufiges Ergebnis ist, dass die Mehrzahl damit einverstanden ist, die Unterstützung für ältere IE-Versionen einzustellen. Welcher Fallback genutzt wird, muss aber noch weiter diskutiert werden – denkbar wäre auch eine Mischung, wie Jeffrey Paul vorschlägt (übersetztes Zitat):

»Eine andere Option könnte eine Mischung anderen Fallbacks sein. Wir starten damit, zwei TinyMCE-Versionen in den Core zu integrieren und messen, wie oft die alte Version in einem Zeitraum von – sagen wir – vier Monaten genutzt wird. Anschließend wird die alte Version in ein Plugin verschoben und geschaut, wie viele sich das Plugin über vier Monate installieren. Danach wird ein einfaches Textfeld als Fallback genommen, wie es aktuell für deaktiviertes JavaScript im Core ist. Wir würden nur von einem Schritt zum nächsten gehen, wenn die gemessenen Zahlen unter einem vorher bestimmten Wert sind.«

Jeffrey Paul im #core-Slack-Channel

Auch das TinyMCE-Team hat signalisiert, dass es gerne den Support für ältere IE beenden würde.

Verschiedenes

Design

Verschiedenes

Polyglots

Verschiedenes

Das könnte auch interessant sein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.