WordPress-Wochenrückblick KW29: nächste Schritte für das Theme-Review-Team und mehr

Das Theme-Review-Team hat mit Matt Mullenweg über die nächsten Schritte des Teams diskutiert.

Accessibility

Verschiedenes

  • Die Woche in WPA11y vom 17. Juli. Unter anderem war das Thema die Zugänglichkeit von Gutenberg. Ein Hauptproblem ist aktuell, dass jeder Button über die Tab-Taste angesprochen werden kann. Nach ARIA wäre es aber korrekt nur die verschiedenen Toolbars über Tabs zugänglich zu machen und die einzelnen Buttons darin über Pfeiltasten.

Core

PHP-Meeting vom 17. Juli

Wie letzte Woche auch war eins der Themen, wie die Nutzer zu einem Upgrade auf eine neuere PHP-Version bewegt werden können. Dabei könnte es hilfreich sein, einen Teil der Upgrade-Nachricht im Backend flexibel zu halten, sodass dort Hoster-spezifische Links zu PHP-Update-Anleitungen angezeigt werden können.

Daneben ging es noch um die Möglichkeit für Plugin-Autoren, eine maximale PHP-Version anzugeben, mit der das Plugin getestet wurde. Mehr Infos zum Meeting gibt es im Beitrag »PHP Meeting Recap – July 17th« von Felix Arntz.

Verschiedenes

Polyglots

Verschiedenes

Theme-Review-Team

Die nächsten Schritte

Teile des Teams haben Anfang Juni mit Matt über die nächsten Schritte gesprochen. Die folgenden Punkte wurden angesprochen:

  • Ein-Stern-Bewertungen als Indikator nutzen, um mögliche Probleme mit Themes zu finden, wie etwa PHP-Fehler.
  • Es sollte nur einen Team-Lead geben, der Entscheidungen trifft.
  • Als die Notwendigkeit angesprochen wurde, die Lizenz des Themes zu prüfen wurde der Vorschlag gemacht, beim Upload eine Checkbox zu nutzen, mit der der Theme-Autor bestätigt, dass sein Theme GPL-kompatibel ist. Damit wäre die Verantwortung beim Autor und nicht bei WordPress.org.
  • Matt würde es gerne sehen, dass Theme-Autoren ihre Themes zukünftig via SVN hochladen können. Git scheint keine gangbare Option für W.org zu sein.
  • Es wurde die Verbesserung der Theme-Testdaten und der Theme-Vorschau diskutiert.

Nach weitergehender Diskussion innerhalb des Theme-Review-Teams und mit Teilen des Plugin-Review-Teams beim Community-Summit in Paris, ist das Team zu folgenden kurzfristigen Zielen gekommen:

  • Den Theme-Upload-Prozess analysieren und schauen, wie er verbessert werden kann.
  • An der Dokumentation arbeiten.
  • Automatisierung ist weiterhin ein wichtiger Aspekt.

Mehr dazu gibt es im Beitrag »Second call with Matt & Community Summit« von Ulrich Pogson.

Community

Verschiedenes

WP-CLI

Verschiedenes

Das könnte auch interessant sein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.