WordPress-Wochenrückblick KW21: Dev-Notes für 4.8 und mehr

In dieser Woche wurden einige Beiträge mit detaillierten Informationen über Neuerungen von 4.8 veröffentlicht, die häufig interessant für Entwickler sind.

Accessibility

Verschiedenes

Core

Der aktuelle Stand der verbesserten Settings-API

Ziel der verbesserten Settings-API ist es, die Tabellen-Layouts für die meisten Einstellungs-Seiten im Backend durch modernes, semantisches Markup zu ersetzen. Außerdem soll das Zwei-Spalten-Layout durch ein einspaltiges ersetzt werden und es für Entwickler einfacher werden, die API zu nutzen.

Die aktuelle Entwicklung findet auf GitHub als Plugin statt, und auf dem WordCamp Europe soll der erste Prototyp für Tests fertig sein. Mehr Infos dazu gibt es im Beitrag »Enhanced Settings API: Where we’re at« von Felix Arntz.

Hinzufügen von TinyMCE zum Text-Widget

In WordPress 4.8 wird das Text-Widget um ein paar WYSIWYG-Optionen in einem visuellen Editor bereichert. So könnt ihr Text fett oder kursiv auszeichnen, Listen erstellen und Links einfügen – das lässt sich von Plugins natürlich erweitern. Der Hauptgrund dafür, dass dieses Feature nicht früher gekommen ist, war das Problem, sauber eine neue TinyMCE-Instanz nach dem Laden der Seite zu erstellen.

Shortcodes werden genauso wie Embeds nicht unterstützt. Vieles mehr zu der neuen Funktion gibt es im Beitrag »Addition of TinyMCE to the Text Widget« von Weston Ruter.

Tag-Cloud-Änderungen in 4.8

Seit einigen Jahren wurde in der Tag-Cloud das title-Attribut für die Tags genutzt, um die Anzahl der Beiträge anzuzeigen. Mit 4.8 werden diese Attribute entfernt und mit aria-label ersetzt, da title nicht sehr zugänglich und damit ungeeignet für wichtige Informationen ist.

Es gibt nun eine zusätzliche Einstellung im Widget, die Anzahl der Beiträge sichtbar in Klammern direkt hinter dem Tag anzuzeigen. Diese Option kann durch Themes und Plugins auch erzwungen werden. Mehr Details dazu findet ihr im Post »Tag Cloud widget changes in 4.8« von Andrea Fercia.

Medien-Widgets für Bilder, Videos und Audio

In WordPress 4.8 wird es drei neue Widgets geben: Für das Einfügen von Bildern, Videos und Audio. Die Widgets nutzen das JavaScript der Bibliothek und nutzen komplett die vorhandenen Medien-Modal-Frames zum Auswählen der Medien und zum Bearbeiten aller Eigenschaften.

Viel mehr zum Thema gibt es im Beitrag »Media Widgets for Images, Video, and Audio« von Weston.

Verschiedenes

Theme-Review-Team

Verschiedenes

Plugins

Verschiedenes

Das könnte auch interessant sein

3 Kommentare zu »WordPress-Wochenrückblick KW21: Dev-Notes für 4.8 und mehr«

  1. Andreas

    Hi,
    vielen Dank für Eure Arbeit! Klasse!

    Wäre es möglich, irgendwann, Seiten Duplizierung einzuführen. Oft würde ich eine Seite nicht neu erstellen wollen, sondern einfach duplizieren. Als etwas erfahrner Admin, kann ich es auch anders machen aber es gibt Redakteure, den das nicht so einfach fällt.

    Grüße
    Andreas

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.