WordPress-Wochenrückblick KW14: neue Editors für die mobilen Apps und mehr

Das Mobile-Team hat die Aztec-Editors vorgestellt. Sie arbeiten mit den APIs von Google und Apple und sollen so die Erfahrung bei der Inhaltsbearbeitung in der iOS- und Android-App verbessern.

Accessibility

Verschiedenes

Core

Core-Chat vom 5. April

Der 4.7.4-Release von WordPress ist immer noch für einen frühen Zeitpunkt im Mai geplant und das Bild-Widget ist fast für einen Core-Merge bereit.

Mehr zu dem Meeting gibt es im Beitrag »Dev Chat Summary: April 5th (4.7.4 week 5)« von Jeffrey Paul.

Verschiedenes

Mobile

Vorstellung der mobilen Aztec-Editors

Das Mobile-Team hat seit Juli 2016 an einer verbesserten Erfahrung bei der Bearbeitung von Inhalten gearbeitet. Herausgekommen sind die Aztec-Editors (eine iOS- und eine Android-Version), die zukünftig in der iOS- und Android-App den aktuellen hybriden (JavaScript und HTML »Web view«) Ansatz ersetzen soll. Um eine bessere Lösung zu erreichen, hat das Team für Aztec mit den APIs von Apple und Google gearbeitet, damit sich die Bearbeitung anfühlt wie für die Plattform gemacht.

Das Team hofft, dass Aztec als Komponente gesehen wird, die auch von vielen anderen Apps genutzt werden kann, um eine »Rich HTML editing experience« bereitzustellen. Einige der Vorteile, die Aztec mitbringt, sind:

  • Accessibility. Da OS-eigene Textfelder genutzt werden, kann alles sichtbare auch von Hilfstechnologien wie VoiceOver gesehen werden. Außerdem wird nun Diktieren unterstützt.
  • Rechtschreibprüfung. Im aktuellen Hybriden ist die Implementierung von Rechtschreibprüfung schwierig – das ist mit Aztec nicht länger ein Problem.
  • Schneller und performanter.
  • Rückgängig machen und Wiederherstellen.

Aktuell sind die Editors noch nicht so weit, um in die stabile Version der App zu kommen. Wenn ihr ihn mit Beiträgen testen möchtet, bei denen es nicht schlimm ist, wenn eventuell die Formatierung verloren geht, könnt ihr das über die Beta-Versionen der App tun. Wie das geht und einiges mehr zu Aztec erfahrt ihr in dem Beitrag »Introducing the Aztec Mobile Editors« von Aaron Douglas.

Theme-Review-Team

Verschiedenes

Plugins

Aufnahme neuer Plugins ist wieder offen

Im neuen Plugin-Verzeichnis werden wieder Plugins angenommen. Es gibt ein paar Änderungen, so müsst ihr nun direkt eine ZIP hochladen und könnt keinen Link mehr angeben. Der Plugin-Slug wird aus dem Plugin name: gebildet – wenn ihr zum Beispiel den Pluginnamen My Cool Plugin habt, würde das den Slug my-cool-plugin ergeben. Hier würdet ihr eine E-Mail bekommen, da plugin im Slug nicht erlaubt ist, mit der Frage ob my-cool okay ist. Wenn es ein offensichtlicher Typo ist, wird das Team ihn korrigieren – wenn sie nicht sicher sind, schreiben sie euch.

Mehr Infos zu den Neuerungen gibt es im Beitrag »Plugin Submissions Open« von Mika Epstein.

Verschiedenes

WP-CLI

Verschiedenes

Das könnte auch interessant sein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.